7. Spieltag HR 2022 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

7. Spieltag HR 22/23 1KK(2): TTC GW Brauweiler II : BCV III (6:8)

geschrieben am 04.11.2022 von Daniel Jansen


Torsten Bell, Daniel Jansen, Armin Kadenic und Marco Werner

Harter Kampf um die Tabellenführung
Zum Spitzenspiel gegen Brauweiler II sind wir angetreten mit Marco Werner (1541), Armin Kadenic (1535), Daniel Jansen (1460) und Torsten Bell (1379). Unser Gastgeber hielt dagegen mit Karl-Heinz Offermann (1668), Nico Graefrath (1585), Nicolas Köhler (1429) und Markus Vogel (1065).

In den vergangenen Spielen waren die Doppel oft ausschlaggebend für den Spielverlauf gewesen, wir wollten daher gegen Brauweiler eher defensiv starten und setzten Marco Werner und Armin Kadenic auf Doppel D2. Daniel Jansen und Torsten Bell spielten D1 und trafen damit auf Karl-Heinz Offermann und Markus Vogel. Marco Werner und Armin Kadenic mussten gegen Nico Graefrath und Nicolas Köhler an den Tisch. Zum Glesch’er Glück kamen Offermann und Vogel gegen Jansen und Bell überhaupt nicht ins Spiel und verloren das Doppel klar mit 3:0 Sätzen. Auf der anderen Seite ging der erste Satz knapp mit 11:9 Bällen an den Gastgeber. Marco Werner und Armin Kadenic legten nach und gewannen die drei Folgesätze. Was für ein Auftakt, beide Doppel gingen an Glesch, damit hatten wir nicht gerechnet.

Jetzt ging es in die Einzel, Brauweiler mit den etwas stärkeren Spielern im oberen Paarkreuz in der Favoritenrolle. Ein Pünktchen für Glesch könnte hier bereits eine kleine Vorentscheidung bedeuten. Marco und Armin waren beide heiß auf ihr Spiel.

Armin Kadenic musste gegen Karl-Heinz Offermann antreten und Marco Werner spielte nebenan gegen Nico Graefrath. Armin kämpfte sich gegen den starken Offermann in den 5 Satz und unterlag dort leider knapp mit 11:8 Bällen. Marco konnte gegen Nico Graefrath gut mithalten und vergab leider im 3. Satz die Chance auf eine 2:1 Satz-Führung. Das Spiel ging im vierten Satz an Nico.

Brauweiler konnte die beiden Punkte gut gebrauchen und gleichte zum 2:2 Unentschieden aus.

Als nächstes spielte Nicolas Köhler gegen Torsten Bell und Markus Vogel gegen Daniel Jansen. Torsten spielte von Anfang an sehr druckvoll und kam mit seinen Topspins immer wieder zum Punktgewinn. Nicolas hielt mit seiner VH dagegen und gewann den ersten Satz. Der zweite Satz ging in die Verlängerung. Torsten hatte am Ende mit 19:17 Bällen die besseren Nerven und gewann dann auch die beiden nächsten Sätze. Punkt für Glesch. Daniel machte gegen Markus (der sehr viel besser als sein TTR Wert spielte) ein gutes Spiel und freute sich über einen weiteren Punkt für die Mannschaft.

Geschafft, 4:2 für Glesch nach dem ersten Durchgang. Die zweite Runde startete jetzt mit den beiden TOP-Einzeln.

Marco Werner gegen Karl-Heinz Offermann

Jetzt hieß es alle Kräfte zu mobilisieren. Marco Werner spielte nun gegen Karl-Heinz Offermann (Bild rechts) und Armin Kadenic ging gegen Nico Graefrath ins Rennen. Marco startet sehr unglücklich und verschenkte den ersten Satz mit 11:1 Bällen. Auch der zweite Satz begann nicht besser, nur Aufschlagfehler, nichts wollte wirklich gelingen. 2:0 für Karl-Heinz. Im dritten Satz wendete sich das Blatt und Marco kam besser ins Spiel. Mit guten Aufschläge (“irgendwas zwischen Genie und Wahnsinn”) und schnellen platzierten Bällen gewann er den Satz mit 11:9 Bällen. Der vierte Satz verlief ähnlich und endete knapp mit 13:11 für Marco. Im Entscheidungssatz war jetzt wieder alles offen und es ging auch dort in die Verlängerung. Auf beiden Seiten wurde hart und fair gekämpft. Marco hatte aber leider am Ende mit 14:12 Bällen das Nachsehen. Das Parallelspiel zwischen Armin und Nico war spannend und sehr ausgeglichen. Das Spiel ging mit 3:1 Sätzen an Brauweiler. Armin nahm es wie immer sehr sportlich und bedankte sich bei Nico für das gute Spiel.

4:4 Untenschieden.

In den nächsten Partien standen sich Daniel Jansen und Nicolas Köhler sowie Torsten Bell und Markus Vogel gegenüber. Daniel hatte von Torsten noch ein paar Tipps mit auf den Weg bekommen und konnte sein Spiel souverän mit 3:0 Sätzen gegen den etwas angeschlagenen Nicolas heimfahren. Torsten setzte auf der anderen Seite sein Spiel durch und gewann mit 3:1 Sätzen gegen Markus.

Doppelpack für Glesch: 6:4 Führung.

Die wichtige Schlussphase hatte begonnen. Marco Werner sicherte der Mannschaft mit seinem 3:0 Sieg über Nicolas Köhler das Unentschieden. Die nächsten beiden Spiele zwischen Karl-Heinz Offermann und Daniel Jansen sowie Nico Graefrath gegen Torsten Bell gingen an Brauweiler. Daniel und Torsten hatten sich zwar teuer verkauft und wirklich gut gespielt, aber am Ende waren die beiden Spitzenspieler aus Brauweiler nicht zu schlagen. Damit stand es jetzt (nur noch) 7:6 für Glesch.

Gewonnen: Im letzten Einzel holten Armin dann gegen Markus Vogel den ersehnten Siegpunkt zum 8:6 für Glesch.

Marco Werner, Torsten Bell,  Armin Kadenic und Daniel Jansen

Wir bedanken uns beim Gastgeber aus Brauweiler für den spannenden und fairen Spielverlauf und wünschen euch viel Erfolg für die nächsten Spiele.

Am Samstag den 12.11.2022 sind wir zu Gast bei TTC/SG Türnich-Brüggen. Die Mannschaft hat aktuell nur 4 Spiele absolviert und 7:1 Punkte. Die Türnicher sind damit ebenfalls heißer Anwärter auf die TOP-Platzierung. Die Saison Hinrunde bleibt also für uns weiterhin sehr spannend.

Viele Grüße aus Bedburg
Euer Daniel