6. Spieltag Rückrunde 2017/2018 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

TTC Bachem II - BCV Glesch/Paffendorf III 3:8

geschrieben am 02.03.2018 von Dirk Felten


Heute ging es zum Tabellen 4. nach Bachem.
Bachem trat in Bestbesetzung mit Kitz, Raube, Berger und Schaaf an, wir hielten mit Lüssgen, Nagel, Dresen und Felten dagegen.

Christopher und Adi behielten gegen Kitz und Berger Ihre weiße Weste und gewannen in einem engen vier-Satz Spiel verdient mit 3:1.

Peter und Dirk siegten sicher ebenfalls mit 3:1.

Somit ging es mit einem 2:0 in die Einzel.

Peter erwischte einen gebrauchten Tag, gegen Kitz war nichts zu holen. Das Spiel ging deutlich mit 1:3 verloren.
Christopher brachte uns mit einem klaren Sieg gegen Raube wieder mit 2 Punkten in Front. Bis auf den ersten Satz, der knapp zu 10 gewonnen wurde, waren die Sätze 2 und 3 deutlich. ( 12:10, 11:6, 11:5).

Adi und Dirk erhöhten dann auf 5:1. Adi hatte gegen Schaaf leichtes Spiel und gewann klar mit 11:3, 11:3 und 11:6.
Dirk hatte gegen Berger mehr Mühe als erwartet und auch hier zeigte sich, dass man ein Spiel nicht zu früh abhaken sollte. Nach verschlafenen ersten Satz, der verdient zu 6 verloren wurde, steigerte er sich, holte souverän die Sätze 2 und 3. Der vierte Satz wurde ebenso souverän verloren. Im fünften Satz klappte es bis zum 10:6 für Dirk wieder sehr gut, Berger packte dann der Mut der Verzweiflung und verkürzte auf 9:10. Die Glücksfee hatte dann ein einsehen, Dirk konnte den Satz mit 11:9 durch einen Netzball für sich entscheiden.

Unsere personifizierte Bank Christopher ließ auch Kitz in seinem zweiten Einzel keine Chance. Nach einem schnellen 2:0, schwächelte Christopher im dritten Satz, gab diesen zu 5 ab, holte sich aber den vierten Satz deutlich zu 3 und brachte uns damit mit 6:1 in Front.

Bei Peter ging auch in seinem zweiten Match gegen Raube nix. Nach einem ersten Satz zum vergessen (4:11), steigerte sich unser Oldie, verlor den zweiten Satz dennoch etwas unglücklich nach einer tollen Aufholjagd mit 9:11. Der dritte Satz ging mit 11:0 an Peter. Im vierten Satz hatte Raube in den entscheidenden Situationen das bessere Händchen und holte,sich den Satz zu 9 und verkürzte für Bachem auf 2:6.

So unglücklich wie Berger gegen Dirk verloren hat, so glücklich konnte er Adi in vier Sätzen schlagen. Besonders eng waren hier Sätze 2 und 3, die Berger zu 12 und zu 9 gewinnen konnte. Somit stand es nur noch 6:3.

Christopher und Dirk machten jetzt allerdings den Sack mit zwei klaren 3:0 Siegen gegen Berger und Schaaf zu.

Durch den Sieg sind wir für das Spitzenspiel kommende Woche gegen Efferen bestens gerüstet.


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen