5. Spieltag Rückrunde 2016/2017 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

TSV Kenten III - GP III 8:5

geschrieben am 04.03.2017 von Dirk Felten


Kenten trat ohne Ihre etatmäßige 2 und 4 an, wir ohne unsere Nummer 2, soll heißen, Kenten spielte mit Poll, Urbach, Bellinghausen und Müller-Bader und wir mit Nagel, Dresen, Felten und Strehl.

Auf dem Papier waren wir favorisiert.
Der Abend hat schmerzhaft gezeigt, dass Theorie und Praxis unterschiedlicher nicht sein können.

Nach den beiden Doppeln führten wir 2:0. Peter und Adi mit einem sicheren 3:1 gegen Poll und Urbach und Paco und Dirk hatten hier wesentlich mehr Mühe mit Müller-Bäder und Bellinghausen. Sie gewannen knapp mit 3:2. Der Start war schon mal nicht so verkehrt. Das sollte aber auch das einzige Highlight aus Glescher Sicht sein.

Adi verlor klar gegen Poll. Da Adi einen gebrauchten Tag erwischt hat, ging hier nicht viel zusammen. Das 0:3 (9:11,3:11,7:11) war die logische Konsequenz.

Peter verlor anschließend in einem engen Match gegen Urbach mit 2:3. Hier war mehr drin, aber leider spielte Peter zu unkonstant und ließ sich zu oft das Spiel von Elmar aufdrücken.

Paco brachte uns dann gegen Bellinghausen wieder mit 3:2 in Führung. Elias ist erst 11 und hat hier schon sein Potential angedeutet. Paco hatte mehr Mühe als gedacht und konnte das Spiel erst im fünften Satz klar gestalten (11:5, 8:11, 11:6, 7:11 und 11:3).

Nun lag es an Dirk den Vorsprung wieder zu verspielen.
Gegen Andreas Müller-Bäder ging es gut los. Den ersten Satz konnte Dirk sicher zu 6 gewinnen. Im zweiten Satz agierte er zu passiv, ließ sich das Noppenspiel aufdrücken und verlor den Satz leider äußerst knapp zu 10. Der dritte Satz war eine Mischung aus Frust und Unfähigkeit von Dirk, hierzu gesellte sich noch eine Sternstunde von Andreas, was dazu führte, das der dritte Satz schneller weg war, als man gucken konnte (3:11). Der vierte Satz war wieder eng, aber auch hier musste Dirk sich wieder zu 10 geschlagen geben. Komisches Spiel, aber der Sieg war für Andreas verdient. Er hat seine Noppen geschickt eingesetzt und das hat gereicht, um Dirk an diesem Abend zu überfordern.

Im Duell der beiden Einser besiegte Poll Peter letztlich sicher mit 3:1. Nach einem 1:11 im ersten Satz biss Peter sich durch und gestaltete die Sätze 2 und 3 ausgeglichen (13:11 und 11:13). Letztlich fehlte Peter auch hier wieder etwas die Konstanz und er musste sich im vierten Satz zu 7 geschlagen geben.

Adi verlor anschließend glücklos mit 10:12, 6:11 und 10:12 gegen Urbach.

Dirk hat anschließend völlig verdient gegen Elias Bellinghausen verloren. Er hat Dirk mit seinen 11 Jahren ordentlich eingeheizt und ihm jedes Kilogramm Übergewicht verdeutlicht.
Nach unnötig verlorenem ersten Satz (11:13) verlor Dirk den zweiten Satz verdient zu 3. Doch Dirk konnte sich steigern und drehte das Spiel mit 12:10 und 11:8. So wirklich beeindruckt hat das Elias nicht, er konnte den fünften Satz deutlich zu 2 gewinnen. Der Sieg war hochverdient.

Somit führte Kenten mit 6:3.

Paco verlor anschließend sang und klanglos gegen Müller-Bäder. Andreas ließ ihm keine Chance und siegte mit 11:7, 11:4 und 11:8.

Peter gegen Bellinghausen und ich gegen Poll konnten noch mal auf 5:7 verkürzen.
Nachdem Peter gegen Bellinghausen nach verlorenem ersten Satz, 2:1 in Führung gehen konnte (7:11,11:9,11:9), holte er sich den
vierten Satz sicher zu 6 und gewann verdient mit 3:1. Hier haben die gefühlten 100 Jahre Erfahrung und das unorthodoxe Spiel von Peter dazu geführt, die Jugend zu bändigen :-).

Dirk hatte gegen Helmut Poll nur im zweiten Satz Mühe, ansonsten war es ein sicheres 3:0 (11:2, 18:16, 11:8).

Elmar Urbach machte zum Schluß gegen Paco den Sack zu. Mit 14:12, 3:11, 12:10 und 11:8 gewann er knapp in vier Sätzen.
Das Spiel spiegelte unser Dilemma an diesem Abend wieder.
In den entscheidenen Situationen war Kenten immer einen Tick besser, cleverer und auch glücklicher.

Wenn man aus den Einzeln mit 3:8 rausgeht, muss man hier von einer verdienten Niederlage reden. Peter, Paco und Dirk fehlten einfach die Konstanz und teilweise auch die Cleverniss den Sack zuzumachen. Adi fehlte an dem Tag alles, der Tag war mehr als nur gebraucht :-).

Glückwunsch an Kenten, die verdient gewonnen haben.
Respekt auch an Elias Bellinghausen, der mit seinen 11 Jahren uns ordentlich eingeheizt hat.

Vielen Dank auch an unsere mitgereisten Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben.


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen