3. Spieltag RR - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

2014/2015 RR 3. Spieltag: Pulheimer SC IV 9:5 BC Viktoria Glesch/Paffendorf III

geschrieben am 22.01.2015 von Thomas Hosten


Heute gings in den eisigen Norden nach Pulheim. Nach dem 8:8 aus dem Hinspiel, wollten wir natürlich versuchen wieder mindestens einen Punkt mitzunehmen, auch wenn Pulheim sich im Vergleich zur Hinrunde leicht verstärkt hatte.

Die Doppel, die im vorherigen Spiel gegen Nippes noch recht erfolgreich waren, brachten uns heute leider kein Glück. Strehl/Lustig verlieren nach 1:0 Satzführung doch noch relativ klar mit 1:3. Hosten/Nagel verschenken die 2:0 Satzführung, mit der das Spiel wohl durch gewesen wäre, und verlieren das Spiel im 5. Satz und Dresen/Jung müssen sich nach bis dahin ausgeglichenem Spielverlauf mit Aufs und Abs auf beiden Seiten im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben. Somit der Stand 0:3.

Im oberen Paarkreuz dann die Partie Nagel gegen Rindfleisch. In den ersten 3 Sätzen mit 10:12, 14:16 und 13:11 ein Spiel auf Augenhöhe. Im 4. Satz kann Nagel sich punktetechnisch gut absetzen und sich doch noch in den 5. Satz kämpfen um dann leider sang- und klanglos mit 2:11 unterzugehen. Hosten gegen Gruchmann mit alles anderem als einer Glanzleistung, aber die nötige Portion Glück hier und da sorgt für einen ungefährdeten 3:0 Sieg. Somit der Zwischenstand 1:4. Zu unserem Bedauern muss man sagen, dass wenn man sich die einzelnen Spielverläufe bisher anschaut, es genauso gut 4:1 für uns hätte stehen können.

Im mittleren Paarkreuz Dresen ohne Chance gegen Fröhling. Strehl kann seine gute Leistung vom letzten Spieltag bestätigen und geht zunächst mit 11:4, 11:5 klar in 2:0 Satzführung. Daraufhin konnte sich sein Gegner Frunzke etwas besser an sein Spiel anpassen und das Match geht doch noch in den 5. Satz. Strehl gelingt es dann allerdings doch noch den Sack zu zumachen. Starke Leistung von beiden und alles in allem ein wirklich schönes Spiel zum anschauen!

Im unteren Paarkreuz dann Jung gegen Volkery. Jung kann trotz der Tatsache, dass er gesundheitlich nciht so wirklich fit war, die ersten beiden Sätze lang gut mithalten und ein 1:1 erspielen. Danach dreht Volkery dann auf und das Spiel geht klar mit 3:1 an den Pulheimer. Lustig schafft es gegen Smyk nach 0:2 Rückstand doch noch in den 5. Satz. Aber wie bereits so viele an diesem Abend sollte auch dieses 5-Satz-Spiel an die Pulheimer gehen.

Der Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde somit aus unserer Sicht 2:7.

Zurück im oberen Paarkreuz war die nächste Partie Hosten gegen Rindfleisch. Wieder keine Glanzleistung von Hosten, doch auch hier reicht die nötige Portion Glück um das Spiel diesmal etwas knapper mit 3:1 zu gewinnen. Nagel kann sein zweites Einzel gegen Gruchmann am Anfang klar, am Ende etwas knapper mit 3:1 gewinnen und uns damit wieder ein bisschen Hoffnung verschaffen.

Im mittleren Paarkreuz dann Strehl gegen Fröhling mit der stärksten Leistung des Abends. Wieder ein schönes Spiel zum Ansehen mit einem leicht kuriosen Spielverlauf. Der erste Satz geht mt 11:1 an Strehl. Im zweiten Satz geht Fröhling mit 10:4 in Führung. In diesem Fall muss man sagen, im Tischtennis ist ein Satz eben erst zu Ende, wenn einer 12 Punkte hat, und das war in diesem Fall Mannschaftskamerad Strehl. Stark zurückgekämpft und das sicherlich nicht unwichtig für den weiteren Matchverlauf! Der dritte Satz geht dann wieder klar mit 11:5 an Strehl. Somit der Zwischenstand jetzt 5:7 und das Unentschieden wieder in Reichweite. Dann Dresen gegen Frunzke ein insgesamt sehr unorthodoxes Spiel, aber meiner Meinung nach dennoch über weite Teile des Spiels auf Augenhöhe. Der Kollege Dresen schien das seiner Körpersprache nach zu urteilen etwas anders zu sehen. Mit einer etwas positiveren Einstellung wäre da sicherlich auch zumindestens ein noch knapperes Ergebnis drin gewesen, aber so geht das Spiel durchaus verdient mit 3:1 an Frunzke.

Nun wieder mit dem Rücken zur Wand mussten die Punkte im unteren Paarkreuz kommen. Zuerst ist Lustig gegen Volkery dran. Mit 4:11, 11:2, 11:6, 7:11 und 3:11 sicherlich wieder ein etwas merkwürdiger Spielverlauf. Trotzdem insgesamt ein schön anzuschauendes Spiel, das somit aber auch den Sieg für die Pulheimer besiegelte.

Gratulation an den Sieger aus Pulheim! Sicherlich nicht unverdient, aber über ein 8:8 hätte sich an diesem Abend auch niemand beschweren dürfen…


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen