5. Spieltag RR 2017/2018 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

16. Spieltag RR 2017/2018 BCV II 9:2 Pulheimer SC III

geschrieben am 23.02.2018 von Thomas Fischer


Aber so was von..

Im heutigen Heimspiel gegen Pulheim waren wir durch das Hinspiel etwas gewarnt. Im Hinspiel gab es ohne Flo und Marco einen sehr knappen Sieg und auch nur, weil wir in der zweiten Einzelrunde nicht mehr viel anbrennen ließen. Auch, wenn die beiden dieses Mal mit dabei waren, so wusste man nie, wer bei Pulheim so aufschlägt.

Bis auf Tim Fröhling waren jedoch alle an Bord..

Wir mit Flo, Hermi, Apfel, Marco, Tommy und Hosti..
Pulheim demnach mit Liedmann, Nett, Metzmacher, Nils Fröhling, Becker und Rindfleisch..

Beide Mannschaften somit etwas kompletter als in der Hinrunde.

Sollten wir uns genau so schwer tun wie in der Hinrunde?

Anfangs in den Doppeln wirkte es zumindest noch so.

Flo und Hermi beim Kaltstart mit 9:11 und 9:11 in den ersten beiden Sätzen gegen Nett und Fröhling. Kleinere Fehler machten es unseren Jungs hier schwer. Jedoch konnten die Sätze 3 und 4 dann knapp zurückgeholt und der Fünfte dann etwas deutlicher mit Wut im Bauch zu 6 geholt werden. Ein Kraftakt direkt zu Beginn der Partie.

Apfel und Hosti hatten beim 1:3 gegen Liedmann und Metzmacher nur im ersten Satz den Dreh raus. Danach wurden die Jungs von Pulheim aber zunehmend sicherer und die Sätze mit 11:4, 11:5 und 11:4 auch sehr deutlich.

Bei Marco und mir war es dann eher umgekehrt. Im ersten Satz 6:11 und tüchtig gepennt. Danach griffen beide aber endlich an und ließen das bloße “Ball halten..” mal sein und siehe da..11:6, 11:8 und 11:4. Damit das 2:1 aus den Doppeln gesichert, was wir uns vorher auch versprochen hatten.

Nico Nett wollte vorziehen, da er früher weg musste und spielte erst gegen Patrick. Dazu später mehr..

Flo hatte gegen Nico eigentlich nur im verflixten 3. Satz Probleme. Die ersten beiden Sätze spielte er wirklich sehr konsequent, mit schönen unterschiedlichen Längen bei der Rückhand-Topspin-Eröffnung. Im Dritten hatte Nico das etwas raus und konnte ihm die soften Spins öfter reinkloppen aber das Variieren klappte dann im Vierten wieder deutlich besser und somit zogen wir mit 3:1 davon.

Patrick hatte heute offenbar NUR noch Bock auf Kraftakte. Gegen Liedmann im ersten Einzel lag er 0:2 hinten. Im Zweiten sogar 4:11 und im ersten Moment sah man die Pulheimer schon wieder ausgleichen. Hermi spielte aber ab Satz 3 deutlich konsequenter. Gerade, was die Vorhandtopspins anging, die Frederic dann nicht mehr so leicht wie in den ersten beiden Sätzen mit seiner Rückhand wegblocken konnte. 11:8, 13:11 und 11:9 hieß es dann nach einem tollen Fight, welcher vielleicht so ein bisschen Sinnbild für den Rest unserer Saison werden darf, da dieser Wille für unser Ziel benötigt wird.

Dann kam Apfel gegen Nils Fröhling dran, welcher in der Hinrunde noch oben ran durfte. Apfel bestätigte heute mit seiner gewohnt sicheren eher defensiven Taktik seine aktuelle Form. Ein sattes 3:0 konnte er verdient einfahren, da er so ca. alles zurückbrachte, was zurückgebracht werden musste. Demnach 5:1..

Marco musste lediglich, wie Flo, nur den verflixten 3. Satz abgeben. Gegen Metzmacher tat er sich bei den Aufschlägen etwas schwer. Letztlich holte er aber ein verdientes 3:1 zum insgesamt 6:1..

Meine Wenigkeit heute erkältungsgeschwächt mehr schlecht als recht. Tobias machte es mir gerade in den ersten beiden Sätzen unsagbar schwer, da er mich mit seinen Aufschlägen immer wieder in das offene Block-Konter-Spiel drängte, dass mir heute überhaupt nicht lag. Nach den ersten beiden Sätzen (11:9 und 6:11 aus meiner Sicht) stellte ich jedoch um und versuchte ausschließlich über die kurzen Aufschläge in einen platzierten Topspin zu kommen, um ihn soweit wie möglich rauszutreiben. Somit konnten die finalen Punkte immer öfter für mich geholt werden und es stand ein sattes 7:1 zu Buche.

Hosti dann für mich mit einem taktisch sehr guten Spiel. Auch, wenn Marius Becker (nach eigener Aussage später in der Dusche..) seit einem Jahr über 100 Punkte verlor und gerade seinen gefährlichen Vorhandtopspin so gut wie gar nicht mehr traf, muss man Hosti aber lassen, dass er es immer wieder schaffte, fast nervend für Becker, dass er ihm jegliche Eröffnungsbälle auf den Körper bzw. in die Rückhand spielte, so dass diese umlaufen werden mussten. Hier fand Becker nie den Rhythmus und Hosti konnte dann wiederum durch seine Topspins das Spiel bestimmen. Ein verdientes 3:1 beschloss dann diese Hammer-Einzelrunde zum 8:1.

Flo konnte dann gegen Frederic alles klarmachen. In einem offenen Spiel war es lange Zeit eigentlich überhaupt nicht zu erahnen, wer das Rennen machen sollte.

Lediglich im fünften Satz zeichneten sich dann leider aus unserer Sicht immer mehr kleinere Fehler bei Flo ab, die Frederic dann in Front brachten. Der Satz wirkte komisch. Lag Flo noch verdient 4:2 in Führung, schlichen sich dann 3 unerklärbare einfache Fehler ein, die dann wieder am Selbstvertrauen nagten. Da stach Frederic dann genau in die Wunde. Er schaffte es dann immer mehr die Angriffsbemühungen von Flo mit seiner starken Rückhand einfach wegzukontern und konnte letztlich, zumindest aufgrund des 5. Satzes, noch den verdienten zweiten Punkt für Pulheim sichern.

Da Patrick, wie eben erwähnt, im Vorfeld gegen Nico schon das vorgezogene Spiel mit 3:0 klar für sich entschied, war das Spiel von Flo dann auch das Letzte des Abends.

Bevor ich den Wert des Spiels eingehe, wünsche ich den immer fairen und netten Gästen aus Pulheim weiterhin alles Gute für den Rest der Saison.

Apfel hat dann einen neuen Backofen für die Zweite mitgebracht, der dann mit Pizza bzw. Baguettes eingeweiht wurde und uns in Zukunft sicher noch gute Dienste leisten wird.

Nun zum Wert des Spiels..Ich empfand das 9:2 letzte Woche in Bachem ohne meine Wenigkeit schon als Hausnummer und jetzt gegen Pulheim fehlte zwar Tim Fröhling, der alles nach unten hätte drücken können aber dennoch muss man gegen diese Truppe erst einmal 9:2 gewinnen.

Bei Redaktionsschluss war bekannt, dass Brauweiler deutlich ersatzgeschwächt gegen Brühl Federn gelassen hat.

Somit sind wir natürlich megamotiviert und wollen in den nächsten beiden Partien gegen Spin IV und Nippes wieder alles raushauen, um uns eine gute Ausgangslage für die Topduelle gegen Berrenrath, Brühl, Brauweiler und Hürth zu erspielen.

Wer weiß, was noch alles möglich ist..


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

29.06.2024 (10 Uhr - 18:30 Uhr)
Vereinsmeisterschaften
« Heimspiel

Wir empfehlen