5. Spieltag HR 2016/2017 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

2016/17 5. Spieltag: BC Viktoria Glesch/Paffendorf II 9:5 TSV Kenten II

geschrieben am 08.10.2016 von Florian


…so wurde es mal ganz kurz beim Einspielen erzählt.

Zickig wurde es nur, weil wir nicht verlegen wollten (konnten) und Kenten – mit einer verständlichen Trotzreaktion;) – wollte unseren Ifrohn nicht vorziehen lassen.

So wussten wir bereits vor dem Spiel zwei Sachen:

Doppel 1 und 2 müssen getauscht werden, da zu diesem Zeitpunkt Ifrohn nicht mehr in der Halle sein konnte und wir wussten zu 99,9 %, dass Ifroh sein zweites Spiel wohl schenken muss.

Doppel wie gehabt (1. Werner/Fischer, 2. Radke/Frohnapfel, 3. Schillberg/Hosten) und irgendwie lief es richtig rund bei keinem. Raus kommen dann eben mal drei Fünfatzdoppel, die dann zum leidwesen Kentens auch alle an uns gehen!

Frohnapfel immernoch mit Wut im Bauch im ersten Satz clever, mutig, gut gegen Holger Kirsch. Und dann verlor er irgendwie sein ansonsten unerschöpfliches Selbstbewusstein. Im vierten wieder den Kampf angenommen um dann unglücklich 10:12 im fünften Satz zu verlieren.
Florian macht relativ kurzen Prozess mit Op Het Veld. Im dritten Satz stand es bereits 9:3, der kleine Wackler wurde aber ausgebügelt als Lutz nochmal rankam.

In der Mitte dann der totale Dämpfer. Marco wie ausgewechselt trifft keinen Ball und verliert 0:3. Hätte ich nie dran geglaubt. Christoph verliert 1:3 aber soweit ich es gesehen habe auch nie wirklich im Spiel.

So schnell wurde aus einem komfortablen 4:1 ein 4:3 und ehe man sich versah, lag Tommy völlig überraschend mit 0:2 gegen Bader zurück. Ich weiß, TTR Punkte sind für viele ein rotes Tuch, aber wenn man 250 TTR Punkte mehr hat, läuft irgendwas falsch. Hat er sich dann auch gedacht und danach die Sätze relativ klar gewonnen und stark umgebogen. Sehr gute mentale Leistung!

Puh das war knapp, wenn man bedenkt, dass unser Hosti leider die letzten Wochen studiumsbedingt außer Form war und Frohnapfels Spiel geschenkt wurde. Zu diesem Zeitpunkt war er nämlich auf dem Weg nach Düsseldorf…Dann steht es schnell mal 4:5 gegen uns!

Aber nicht mit uns und so konnte Hosti verdient einen 5-Satz-Erfolg feiern, weil er letztlich seine Sicherheit wieder hatte und einen Ticken variabler spielen konnte als sein Gegenüber.
Und ab da haben wir wie schon gegen Hürth unsere zweite Luft bekommen. Florian mit gutem Spiel 3:1 gegen Kirsch, Marco plötzlich wieder da gewinnt ebenfalls 3:1, Tommy mit sehr souveränem 3:0 bügelt sofort die Niederlage von Schillbotz aus und schon war das 9:5 geboren.

Verdienter Sieg mit Sicherheit, kann aber auch enger werden, da wir 5 von 6 Fünfsatzspielen gewinnen können.
Dafür haben wir aber auch ein Spiel komplett schenken müssen.

Jetzt ist erstmal Pause und in 3 Wochen geht es gegen den TTC aus Köln, gegen den es immer gute Spiele gab.


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen