3. Spieltag HR 2016/2017 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

3. Spieltag: Spinfactory Köln III gegen GP2 9:1

geschrieben am 24.09.2016 von Thomas Fischer


Trotz Schwächung unseres Teams durch das Fehlen des Mannschaftsführers Marco fuhren wir immer noch mit der Hoffnung nach Köln, dass diese in den ersten Spielen auch nicht immer komplett waren. Bei uns dafür Homer mit dabei.

Dieses Mal sollte jedoch nur die étatmäßige Nummer 4 fehlen und somit erwartete uns natürlich dann ein Brocken mit einer fast kompletten Kölner Mannschaft.

Doppel 1 mit Flo und Ifrohn musste sich Annie Yang und Frank Dittmann in 4 Sätzen geschlagen geben.

Doppel 2 mit Schillbotz und Helene verloren leider äußerst knapp im Fünften gegen Gausling und Schneider, während Homer und Hosti gegen Doppel 3 gegen Weiß und Gharbi klar in 3 Sätzen verloren. Dennoch war hier gefühlt mehr drin und nur Kleinigkeiten entschieden die Sätze.

Flo musste sich dann leider im Vierten gegen Dittmann geschlagen geben und Ifrohn Frohnapfel bot Frau Yang einen heißen Tanz, den er leider im Fünften zu 7 verlor. In beiden Partien wäre auch hier wieder mehr drin gewesen. Ärgerlich, dass Flos Holz im Doppel flöten ging und er sich auf einen völlig neuen Schläger einrichten musste.

Helene Fischer konnte dann seine aktuelle Form bestätigen und holte den ersten und einzigen Punkt der Glescher gegen Helmut Gausling. Durch druckvolles Spiel und einer taktischen Umstellung bei den Aufschlägen von Gausling konnte das Spiel verdient geholt werden.

Schillbotz musste sich kurz danach Jürgen Schneider im Vierten geschlagen geben. Er selbst sagt, dass er der Form noch hinterherhinkt. Für mich spielte Schneider jedoch nicht SO schlecht auf und gegen einen Vierer mit rund 1580 Punkten oder etwas mehr darf man dann auch schon mal verlieren.

Das untere Paarkreuz ging leider dann deutlich mit 0:3 und 0:3 hoffnungslos unter. Zu stark sind die Kölner selbst bei Ersatzstellung besetzt, da zwischen den Plätzen 7-12 nur gefühlte 10 TTR-Punkte liegen und immer gleichwertiger Ersatz gestellt werden kann.

Flo versuchte dann noch einmal Annie Yang zu ärgern, was nach einem ersten guten Satz aber leider dann nicht mehr gelang und die letzten drei Sätze knapp weggingen.

Insgesamt bleibt das Fazit, dass wir gegen die Bayern der Kreisliga zwar sicherlich den ein oder anderen Punkt mehr hätten holen können aber das dafür auch einiges zusammenkommen muss, war am Ende des Tages auch jedem klar. Ich bleibe dabei, dass diese Truppe bei komplettem Antreten locker unter die ersten 5 der Bezirksklasse kommt und das die Meisterschaft schon entschieden ist.

Wir konzentrieren uns lieber auf die Plätze dahinter und haben am kommendem Freitag schon ein richtungsweisendes Spiel zu Hause gegen Hürth.


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen