9. Spieltag RR 17/18 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

9. Spieltag RR 17/18: Lindern vs. GP 7:9

geschrieben am 25.03.2018 von Andreas Schmitz


Das dritte 9:7 der Rückrunde bescherte uns heute erstmals das Verlassen der Abstiegsränge. Damit haben wir in der Rückrunde bis jetzt 12 Punkte eingefahren – zur Erinnerung: In der Hinrunde erbeuteten wir zwei magere Zähler insgesamt. Nach den Osterferien erwarten wir den Youngster-Club aus Jülich in unserer Metropole. Das ist unser direktester Konkurrent. Wird hier gewonnen, sind wir safe. Also lasst uns die Halle füllen!!!!

Zum Spiel. Hhm. Irgendwie sind uns 5-Satz-Spiele nicht hold, aber dafür anscheinend die knappen Spielergebnisse. Ist aber auch besser so, denn dafür gibt’s mannschaftlich Zählbares. So auch gestern. Es fehlten zwei Protagonisten bei Lindern, was wir unbedingt ausnutzen mussten. Zumindest das Fehlen von Eschenbrücher muss uns doch in die Karten spielen?!? Denkste, gestern waren bei einigen von uns die Nerven, der Finger, der Rücken, die Routine, sonstwas – eigentlich war bei jedem was dabei. Das sorgte dann auch für eine ausgleichende Gerechtigkeit. Außer, ja außer bei unserem Avenger. Wie auch, Captain-Wii wird sowieso bald noch umgetauft, in Chuck Lemmy. Ihn und seiner laufend guten Form ohne jeden ersichtlichen Einbruch sei Dank, hielt er uns nicht nur im Spiel. Sondern beim Stand von 6:7 konnte sich jeder darauf verlassen, dass er auch sein zweites Tageseinzel als einziger erringen wird und sich das Schlussdoppel schon einmal warmlaufen kann. Volle Konzentration galt im Endspurt dann Eisenhand Toto. Nach 0:1 Satzrückstand und gekonnten Parolen Oskars aus der Tonne zündete er im weiteren Spielverlauf den Offensiv-Vulkan, so dass aus Eisen pure Lava wurde. 8:7 und das Spiel zum ersten Mal gedreht. Dubbel-Time: SchäPo gegen Noppen-Ecki und Noppen Simon. Ganze 11 Punkte lies diese Paarung im Eingangsdoppel unsrem BomberWolle. Wir wussten was da kommt und wussten noch mehr, dass Schäng sich kaum noch bewegen kann. Also irgend ne Spielidee besprochen, umgesetzt, gepunktet. 9:7

Erneuter last-Minute-Sieg nach Rückstand.
Mal wieder nix aus 5-Satz-Spielen geholt, heute insbesondere Bomber und Schäng.
Mannschaftlich geschlossen, wie immer, wenngleich heute auch die Nerven eeeeetwas strapaziert wurden…

Das juckt aber nicht, dafür 9:7 in “klaren” 36:29 Sätzen. Nur ein besseres Ergebnis wäre noch drin gewesen..

Weiterhin dürften wir damit in der reinen Rückrundentabelle dritter sein.

Ostern, Ostern oh Ostern. Noch nie habe ich mich so auf Ostern gefreut. “Zwei Wochen +x Pause werden meinem wieder verknaxten Rücken sicherlich gut tun.” sagt Schäng voraus mit allem Blick aufs Spiel gegen Jülich. Wir versuchen und werden wohl mit voller Klamotte antreten, aber mal ohne Wehwehchen und vor allem mal wieder auf gewohntem Terrain nach all den Auswärtsspielen. Bitte macht uns noch ein letztes Mal glücklich und die Halle zur tosenden Unterstützung voll. Speis und Trank wird je nach Zahl der Anmeldungen bei Wolle üppig besorgt.

P.S.:
Dankeeeeeee Jöööörg fürs dabei sein !!!!!

Frohe Ostern allen Lesern, schöne Schulferien für Eure Kids, eventuell nen tollen Urlaub. Macht et…. Bis die Tage

Dubbel: 2
Schäng: 1
Bomber: 1
Pommes: 1
Wolle: 1
Chuck: 2
Toto: 1


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

29.06.2024 (10 Uhr - 18:30 Uhr)
Vereinsmeisterschaften
« Heimspiel

Wir empfehlen