8. Spieltag RR 2016/2016 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

8. Spieltag RR 2015/2016 Lindern vs. GPI 2:9

geschrieben am 12.03.2016 von Andreas Schmitz


…im Durchmarsch erobert! :-)

Dabei wollten die Geilenkirchener schon bei der Begrüßungsrede (stellten sich hier mit 8 Mann auf;-) angefangen das Ding aus der Hinrunde wettmachen. Hier traten wir dahoam an mit drei Ersatz und erspielten ein unfassbares Remis. Dass wollten die Gastgeber nicht auf sich sitzen lassen.

Heute traten wir mit Dr. Fischmac und unseren Mann aus den Bergen (Hosti) an. Die Vorzeichen standen nicht gaaanz so gut, war Schäng völlig platt vom handwerklichen Tagesdienst und Pommes von einer feuchten Nachtschicht… Dennoch hielt uns Wolle in der Begrüßungsrede tapfer dageben “wir treten heute stärker besetzt an als in der Hinrunde und wollen Euch das Leben schwer machen”… So oder so ähnlich waren seine Worte. Uuuund wie Recht er behalten sollte.

SchäPo, letzte Woche noch mega übel aufgelaufen in zwei verlorenen Doppeln gegen Koslar, spielten heute wieder stärker, wobei der eine noch den Alkohol verfliegen lassen musste und der andere seine Gräten in Schwung bekommen musste. Das erste und einzige Schlüsselspiel des Abends folgte mit Wolle/Fischer im Doppel gg. die Einserpaarung. Im Grunde hatten wir dieses Doppel schon 2x verloren, zB im fünften Durchgang lag man ich glaube 7:2 hinten oder so und im späteren 9:5. Egal, Ehrgeiz, gewonnen. Leider kamen Flo/Hosti nicht ins Spiel. ABER: Es stand 2:1. Schäng meinte hier schon, dass hier irgendwie der Spirit zu unseren Gunsten stehe, so komisch man diese zwei Doppel mehr oder weniger einfach einfahren konnte… Als könnten die motivierten Gastgeber heute nicht gewinnen, so kam es mir vor.

Und auch ich sollte Recht behalten. Pommes in nüchtern legte furios nach, in dem er “Jungspunt” Römer mal ne Vorhand zeigte und siegte 3:1 nach 0:1 Rückstand. Schäng, schön im Körper-Klaus-Schonmodus, da die Ibus noch nicht ganz so halfen, recht locker gegen den überforderten Hansen. 4:1 Schon krass…

Dann aber kams: In der Mitte ließ Flo Abwehrer Dohmen aber sowas von keine Chance – leider ist der Spielbericht noch nicht eingetragen. Aber ich glaube er hatte kaum mehr als elf Punkte in drei Sätzen; so war es jedenfalls gefühlt wahrgenommen. Und Wolle, taktisch gut wirkend gegen Schunck, auch zum tollen ja fast schon Überraschungs-Erfolg. WAS WAR DAS? WIR FÜHRTEN HIER 6:1?!?

Die breitgetragene Nervosität der Erstplatzierten setzte sich fort – alle waren in der Halle überrascht. Dann gewann Dr. Eisenhand Fischer in Baseball-Schlagtechnik gg. seinen Gegner während Hosti seine Sache ebenso gut machte, aber letztlich an den Aufschlägen zu oft scheiterte und es stand 7:2 !!!!

Mit reißenden Muskeln musste Schäng an den Tisch, brauchte nen Satz länger um gefühlt halbwegs in Fahrt gegen einen recht sicher aber auch taktisch einfallslosen Römer das Ding irgendwie mehr schlecht als recht mitzunehmen; aber ebenso im 3:1 Durchlauf. Pommes hatte infolge überhaupt keine Probleme mit Hansen, dem der komplette Spielverlauf in der Psyche zu hängen schien und zuviel mit sich haderte…

Im Ergebnis war es ein jederzeit (bis auf das Eingangsdoppel) ungefährderter Auswärtserfolg gegen den Tabellenersten. Auch im zweiten Durchgang wäre das so weitergelaufen, waren wir uns sicher.

Dann ergab sich was, womit KEINER von uns gerechnet hatte. Denn bis jetzt war die Stimmung eher auf Tuchfühlung sportlich distanziert – man kannte sich ja auch kaum einander.

Unseren mitgebrachten Kasten Bier, der stand beim Gastgeber im Kühlschrank, den brauchten wir nicht. Aber sowas von nicht. Unsere Gastgeber stießen mit uns auf die jeweiligen Aufstiege an, erst mit zwei Flaschen Ouzo, dann der Rest ;-) Mega nette Gespräche, alles sowas von top, da macht selbst ein Samstag-Tischtennis-Abend riesig Spaß. Sollten wir kommende Saison nicht in dieselbe Gruppe geraten, schlugen wir zur Saisonvorbereitung ein spielerisches wie in Folge flüssiges Vorbereitungsspiel vor. Alle Partien waren heiß umkämpft, alles sehr fair. Herz was willste mehr wenn man dabei auch noch gewinnt.

Besten Dank an Tommy und Tommy für Euren Einsatz!
UND: Mal wieder ganz groß geschrieben, besten Dank an Jörg der das Spiel zuschauen kam!!!

Jetzt hammer wieder vier Zähler vor Koslar, die sicherlich noch alles versuchen wollten unseren zweiten Rang abzukaufen. Nix da. Unsere Niederlage die Woche zuvor ist jetzt passé.

Nu haben wir noch drei Spielchen gegen Unterbruch, Karken und Ählsdorf. Wir wollen unsere Motivation natürlich hochhalten und 6 Zähler Ausbeute erlangen.

Dubbel: 2
Schäng: 2
Pommes: 2
Wolle: 1
Flo: 1
El Präsidente: 1
Hosti: 0 (wären da nicht die Aufschläge gewesen;-)


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen