5. Spieltag RR 2017/2018 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

5. Spieltag RR 17/18: Oidtweiler I vs. GP I 3:9

geschrieben am 24.02.2018 von Andreas Schmitz


Wirklich viel Pleiten, Pech und Pannen mussten wir bislang verkraften.

Heute hatten wir richtig Glück obgleich man das so eigentlich nicht sagen darf…

Begünstigt durch das Fehlen des gastgebenden Dreiers und des verletzt aufgestellten Zweiers traten die Oidis ersatzgeschwächt gegen uns an. Dennoch wurden wir mit den Worten begrüßt zwei Zähler zu Hause halten zu wollen, um oben mit dran zu bleiben.

Wir hielten wie immer dagegen, jedes Spiel als Endspiel zu betrachten und rochen sozusagen Lunte.

Deshalb zockten wir direkt von Anfang an mit unser Doppelaufstellung. SchäPo ins Dubbel zwo sowie Noppenlemmy mit Noppenoskar ins Dreier. Diese Rechnung ging denkbar knapp zu unseren Gunsten auf. Vor allem SchäPo mussten alles in den Ring schmeißen, den Ting & Co. waren ziemlich gut aufgelegt. Am Ende hieß es Sieg mit 15:13 im Entscheidungssatz. OsLe mussten genauso hart um ihren Punkt kämpfen; es gelang der Paarung vor allem durch Noppeneinsatz und zwei hauchdünnen Satzerfolgen in Serie… 3:0

Schäng hatte Pause zum 4:0. Pommes legte furios los, führte 2:0 in Sätzen und ich glaube rund 9:4 im letzten Durchgang. Satz drei und vier waren hart umkämpft. Man könnte sagen “ok, die können so weggehen.” Oberschiedsrichter Ting flippte mal kurz aus und ihm gelang infolge das Undenkbare – ein knappester Erfolg zu 10 gegen Pommes. Nicht wirklich verdient konnten wir alle festhalten. Das Netz war des Pommes Feind urplötzlich. Dennoch: 4:1

Mr. “ich hab nen Lauf” Willy aus Lemke brauchte danach ganze 5 Sätze um die Oberhand verdient zum 5:1 inne zu halten. Grandioses Nervenspiel. Taktisches Geplänkel auf beiden Seiten ohne sich je was schenken zu wollen. Einfach super gemacht. Wolle musste leider am Nebentisch dem gut aufgelegten Arz gratulieren. Da war auch mehr drin, aber letztlich war es klar. 5:2

Toto gegen Günsche. Ein weiteres Spiel auf des Messers Schneide. Knall auf Knall ging es hin und her, her und hin. Dem besseren Start sei Dank konnte sich letztlich Andre im letzten Satz durchsetzen, obwohl sich uns Toto nach 0:2 Rückstand ins Match zurückzocken konnte. So riss der Faden zum 5:3.

Der äußerst symphatische Ersatzmann Oldi Peter zeigte direkt zu Satzbeginn “leev Oskar, ich schenke dir hier nix und davon viel”. Nach 1:5 Satzstart schüttelte sich Oskar zweimal gegen den enormen Unterschnitt und machte infolge kurzen Prozess zum 6:3.

Schäng wollte Pommes rächen und ihm gelang ein 3:0 im Spitzeneinzel gegen Ting, der allerdings nicht mehr ganz sooo unbedingt wollte, wie er selbst danach zugab. 8:3

Dem Wolle war es dann vorbehalten den Sack zu zumachen während Lemmy am Nebentisch ebenso auf der Siegerstraße fuhr. Mit noch Resterkältung und Siegeswillen schaffte auch er den Coup das sichere Offensivspiel von Kettler. 9:3 !!

Im Fazit müssen wir dennoch festhalten, dass wir trotz der enormen Schwächung der Gastgeber zwar mit 9:3 gewonnen haben, allerdings auch endlich und drei Tage einmal 3 der 5 Fünfsatz-Matches für uns entscheiden konnten. Es hätte enger ausgehen können, war man sich einig.

Damit war das heute ein nicht geplanter Erfolg – der tut natürlich gut.

Wir wünschen Dietmar Keil gute Besserung und wollen uns fürs lecker Bierchen mit Verzäll danach herzlich bedanken in der jederzeit fairen Begegnung.

So, lesen und mitmachen:
Nächste Woche spielen wir dahoam gegen Eilendorf mit alle Mann am Start.
Wir brauchen Eure Unterstützung und zählen auf jeden der tatkräftig anfeuert.
Für Speis und Trank (das sowieso) wird wiedermals ausreichend gesorgt sein.

Off Topic:
Besten Dank an Florian, der für unseren Sieg einen Kasten springen lässt. :-)

Dubbel: 3 (1 kampflos)
Schäng: 2 (1 kampflos)
Pommes: 1 (1 kampflos)
Wolle: 1
Lemmy: 1
Oskar: 1
Toto: 0


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

28.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

29.03.2019 (19:00 Uhr - 20:30 Uhr)
Schlüsselmeister Lukas
« Heimspiel

Wir empfehlen