Hinrundenfazit 2016/2017 - BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf e.V.

Hinrundenfazit 2016/2017

geschrieben am 04.12.2016 von Andreas Schmitz


Eine besondere HR liegt hinter uns. Geprägt von vielen Ausfällen, einer besonders engen tabellarischen Situation im oberen Drittel, vielen geschlossenen Auftritten und ner Menge Spaß mit geselligen Mannschaften…

Letztlich schafften wir es am letzten Spieltag nach einer englischen Woche den ersten Rang dank unseres besseren Spielverhältnisses zu sichern. Eilendorf verhalf uns dazu – denn ihnen gelang kein Sieg gegen Oidtweiler. So haben Tabellenplatz 1-4 je 16:6 Punkte auf dem Konto, der 5. 15:7. Also alles ganz eng mit der bestmöglichen Ausgangssituation für uns.

Warum?

1. Es kommt wohl hoffentlich statistisch selten vor, dass man in der RR ganauso viele Ausfälle wie in der HR zu verzeichnen haben wird.
2. In der RR werden wir 7 Heimspiele in der Metropole zu Glesch austragen. Heißt invers, wir hatten in der HR nur 4 Heimspiele.
3. Einige Spieler haben, auch geprägt vom verletzten dabeisein am Tisch, in der RR noch gutes Potential nach oben.
4. Wir haben einfach Bock…

“Im Rahmen der Gesamtmengelage können wir mit einer Ausbeute von 64:35 Einzeln und 22:12 Doppeln sichtlich zufrieden sein”, so Spitzenspieler Schäng. “Für die RR haben wir uns deutlich mehr vorgenommen, was wohl auch so eintreten wird.” fordert Schäng weiter.

Kommenden Nikolaus-Dienstag wird abends der Plan final geschmiedet mit der Operation Aufstieg.

Darüber hinaus konnten wir für die kommende Saison unseren alten Freund Pascal Kuss gewinnen. Er wird wahrscheinlich während der RR ins sporradische Training einsteigen, um nach der Sommerpause mitzuwirken. In welchem Umfang steht nicht fest; aber schon alleine das wieder dabei sein erfreut uns Glescher. Herzlich willkommen zurück – wir wünschen Dir den Spaß an unserem Hobbysport wieder zu finden :-)

Besondere Highlights gab es in der HR in Massen. So ärgern wir uns heute noch über den nicht gewonnenen Punkt in Elsdorf am Sonntagmorgen. Auch war das Spiel dahoam gegen Jülich mit dieser deutlichen Niederlage so nicht auf dem Plan. Auf der anderen Seite schlugen wir Mitfavoriten wie Stolberg und zurzeit Breinig recht deutlich, was uns gehörigen Aufwind verschafft.

Allen Ersatzspielern sei an dieser Stelle gedankt – es war stets harmonisch, teils sogar sehr erfolgreich und immer ein geschlossener Auftritt.

Unsere Paradedisziplin, die 2. Halbzeit – die oft schon in der ersten beginnt, lässt keine Wünsche übrig. Hier simmer schon Meister der Liga. Aber man muss ganz offen sagen, bei und mit fast allen Mannschaften war es immer schön. Dazu allen Gastmannschaftslesern unser allerherzlichster Dank. Genauso muss das, und so machen wir die RR auch weiter.

Mal zu den “Leistungen” im Einzelnen, wobei JEDER Mannschaftsspieler ist:
1. Schäng (Andreas Schmitz)
22:0 Einzelbilanz – 11:1 Doppelbilanz – 11 Einsätze – +51 TTR Punkte
Jo, das bin ich selbst. Die persönlichen Ereignisse der vergangenen Jahre verkraftet, etwas mehr trainiert, ein paar Kilos weniger gepaart mit der Ansage vorab wieder mehr reißen zu wollen, hat alles gepasst. Auch die knappen Dinger. Das will ich selbstredend wiederholen; aber von einer Wiederholungstat auszugehen ist schlichtweg Utopie. Mal sehen was kommt…
2. Pommes (Christian Rüttgers)
13:6 Einzelbilanz – 11:1 Doppelbilanz – 11 Einsätze – -12 TTR Punkte
Mit 1:4 in die Serie gestartet wurde Pommes immer “wärmer”. Seine fullminante Vorhand wurde immer treffsicherer, sein Lauf kam. Dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist konnte man in der letzten Saison sehen; in der RR spielte er zu drei.
3. Bomber (Thomas Bonn)
5:0 Einzelbilanz – 3:1 Doppelbilanz – 4 Einsätze – +3 TTR Punkte
Unser Edeljoker und guter Freund. Unsere Ruhe selbst – von der sich einige eine Scheibe über die Jahre abschneiden konnten. Vorbildlich wird 1x vor jedem Spieltag trainiert und man sieht was dabei herauskommt. Auch wenn er grundsätzlich gegen die stärksten antritt – das muss man so erstmal nachmachen mit so wenig konstanter Spielpraxis. Wertvoll über alle Maaßen für uns, halten alle fest.
4. Wolle (Michael Weiß)
7:4 Einzelbilanz – 5:3 Doppelbilanz – 8 Einsätze – -1 TTR Punkte
Unser Mannschaftsführer, unsere Instanz. Stets everybodys Darling und Liebling aller Schwiegermütter. Stets motiviert, eigentlich immer dabei. Wäre da nicht sein Knieleiden (gewesen), dass ihn zu einigen Ausfällen zwang, ebenso wie nicht fitten Einsätzen am Tisch. Über allem daher eine riesen Leistung und unser flexibelster Dubbelpartner. “Ich kann mit jedem erfolgreich spielen.” heißt seine Parole die er laufend in die Tat umsetzt. Hier ist für die RR in gesunden Tagen deutliches Potential nach oben.
5. Hermi (Patrick Hermann)
7:5 Einzelbilanz – 5:4 Doppelbilanz – 9 Einsätze – -17 TTR Punkte
Unsere liebevolle Diva, der fokussiert den körperspannungs-Zylon auspackt, wenn er es braucht. Hermi hatte auch nicht ganz seine HR erwischt, zu die er fähig ist. Ebenso geplagt von gesundheitlichen Störungen kam nicht das vielleicht zu erwartende Ergebnis heraus. Er kann se alle schlagen, technisch wie spielerisch. Auf seine RR können viele gespannt sein.
6. Toto (Torsten Hermanns)
6:8 Einzelbilanz – 6:4 Doppelbilanz – 10 Einsätze – +12 TTR Punkte
Unser Rossi spielte die zweitmeisten Einsätze. 1x viel er aus, um glücklicher Papa zu werden. Nur 1x!!! Toto ist unser Motivations-Monster – will immer gewinnen. Gäbe es kein Material, könnte seine Bilanz besser aussehen. Aber schon viele haben angekündigt, beim Training mit Noppen, Anti und was es alles für Bretter gibt extra Stunden zu geben. Denn gegen die vermeintlich einfachsten Bälle der Welt, findet er noch nicht seinen Weg. Das würde ihn glatt ne halbe Klasse besser katapultieren. Aber dennoch: Durch die vielen Einsätze in der Mitte sollte man mal isoliert seine eigentliche Bilanz im unteren PK analysieren: und die sieht mit 5:3 erwartungsgemäß sehr gut aus und lässt in der RR auf eine Steigerung hoffen. Auch, wenn alles passt, das mittlere PK nicht mehr so oft aufgesucht werden muss. Darüber hinaus ist er mit einer Doppelbilanz von 6:4 ein wichtiger Teil unserer Truppe – betrachtet man aber vor allem seine soziale Komponente, so sticht er überragend heraus. Er tut und macht alles für jeden und immer.
7. Helene (Thomas Fischer)
3:4 Einzelbilanz – 1:4 Doppelbilanz – 5 Einsätze
Tommy, unser Vereinsboss und meist eingesetzter Ersatzspieler, war unermüdlich. Viele Doppelspieltage, viel Einsatz. Vielen Dank. Seine Bilanz trübt ein wenig darüber hinweg, dass er beispielsweise gegen Elsdorf “nur am Tisch stand”. Hier zog er sich seine Verletzung zu, konnte somit nichts holen. Laboeriert heute noch am Muskelfaserriss herum – wird zur RR hoffentlich wiedererstarkt fit sein.
8. – 14.
Unsere weiteren 7 (sieben!) Ersatzstellungen halfen uns aus wo es nur ging. Dafür gabs ne riesen Mannschaftstimmung wohl hoffentlich zum Dank, ebenso wie unsere Danksagung an Euch alle.
Das sind HappyApple Thomas Frohnapfel (2 Einsätze), Thomas Hosten (1 Einsatz), Adam Dresen (1 Einsatz), Dirk Felten (1 Einsatz), Andi Lustig (1 Einsatz), Chris Schwantes und Oli Frinken (je ein Einsatz). Dankeeeeeeeee :-*

Traditionell aus meiner Erfahrung heraus, trennt sich in der RR die Spreu vom Weizen. Wir Glescher haten bislang immer den Erfolg vermehrt auf unserer Seite. Dies geprägt durch vor allem ein Ziel. Für alle Leser einmal offenkundig: Sollten wir den neuerlichen Aufstieg in Serie neu schaffen, wollen und werden wir auch aufsteigen.

Mit diesen Worten verabschieden wir uns in die RR und wünschen allen ein frohes Fest, guten Rutsch, gesunde Tage und Vorfreude auf die kommenden Begegnungen. Kommt mit möglichst wenig Autos zu uns angereist, damit mehr Hefeteilchen gemeinsam getrunken werden können; vielleicht mit der einen oder anderen Pizza oder Steak danach. Wir würden uns freuen, denn das ist was wir wollen. Geselligkeit und Spaß.

Und das beste zum Schluss:
Wir danken all unseren Zuschauern; wir hoffen ihr hattet Spaß und unterstützt und so weiter!
Wir danken unseren Spielerfrauen, die uns diesen Sport sporteln lassen.


TTBL-TV

TTBL-TV

Termine

29.06.2024 (10 Uhr - 18:30 Uhr)
Vereinsmeisterschaften
« Heimspiel

Wir empfehlen